18.06.2024

Einladung zur Lesung mit Dana Vowinckel

NEUER TERMIN: Am Dienstag, 18. Juni 2024 findet im Musiksaal des Hochrhein-Gymnasiums Waldshut eine Lesung mit der Autorin Dana Vowinckel statt. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Lesung wird vom Hochrhein-Gymnasium organisiert und von der Dr.- Inge-Freytag-Stiftung sowie der Volksbank Hochrhein unterstützt. Um Anmeldung wird gebeten: telefonisch oder per E-Mail über das Schulsekretariat des Hochrhein-Gymnasiums (07751- 833271, E-Mail: sekretariat@hochrhein-gymnasium.de). 

Der Gast des Abends, Dana Vowinckel, wird aus ihrem preisgekrönten Roman „Gewässer im Ziplock“ lesen. Darin geht es um die fünfzehnjährige Margarita, die ihre Sommerferien bei den Großeltern in den USA verbringt. Viel lieber aber will sie zurück nach Deutschland, zu ihren Freunden und ihrem Vater, der in einer Synagoge die Gebete leitet. Die Mutter hat die beiden verlassen, als Margarita noch in den Kindergarten ging. Höchste Zeit, dass sie einander besser kennenlernen. Und so wird Margarita in ein Flugzeug nach Israel gesetzt, wo ihr Vater aufgewachsen ist und ihre Mutter seit Kurzem lebt. Die gemeinsame Reise von Mutter und Tochter durchs Heilige Land reißt alte und neue Wunden auf, Konflikte eskalieren …

Dana Vowinckel wurde 1996 als Kind einer Deutschen und eines Amerikaners in Berlin-Kreuzberg geboren und wuchs zweisprachig auf. Nach dem Abitur ging sie zunächst nach New York, um dort bei der Labyrinth Theater Company zu arbeiten. 2015 nahm sie ein Studium der Linguistik und Literaturwissenschaft auf, das sie nach Berlin, Toulouse, Cambridge und Frankfurt (Oder) führte. Obwohl sie viele Orte der Welt kennenlernte, behielt Vowinckel ein enges Verhältnis zu Berlin, wo sie bis heute lebt. Mit „Gewässer im Ziplock“ nahm sie 2021 am Ingeborg-Bachmann-Preis teil und gewann für diesen Text den Deutschlandfunk-Preis.

Zurück